An(ge)dacht!

"Lasst uns dem Herrn singen, denn er ist hoch erhaben." (Exodus 15,21a)

Was macht einen normalen Tag für dich zu einem besonderen?

Was lässt dich ungerührt mit den Schultern zucken, wenn alles um dich herum im Chaos versinkt?

Was lässt dich auch bei strömenden Regen lächeln?

Für mich ist es das Tanzen. Egal ob die Musik spielt oder nicht. Ein Tag, an dem ich schon morgens mit der Zahnbürste durchs Badezimmer tanze und der Tag mit einer spontanen Tanzeinlage beim Kochen mit meinem Mann endet. Das ist für mich ein besonderer, ein schöner Tag.

Ein Tanz oder nur das Wippen mit dem Fuß kann für mich alles verändern. Es verändert meine Sicht auf die Dinge. Die Band Von wegen Lisbeth haben es sehr passend formuliert:

„A Latte: a slowly hand-brewed flat white cofffee
ist einfach Kaffee wenn du tanzt

Lutherstadt, Wittenberg, Cloppenburg, Hallersleben
Alles Kreuzberg wenn du tanzt

Linkin Park, Timmy Bendzko, Robin Schulz, Revolverheld
alles Kunst wenn du tanzt

Ackermann, Merkel, Jan Fleischhauer, Voldemort
nette Menschen wenn du tanzt

Dumme Ex-freunde, Sex-buddies, Herzschmerz, Drama
alles Liebe wenn du tanzt“

Alles um mich herum wird mir egal, wenn ich tanze. Es ist mir egal, dass die Nachbarn mich dabei beobachten können. Der Stress des Tages ist vergessen. Meine Sicht auf die Dinge ändert sich. In meinem Kopf ist nur noch eine Melodie und meine Füße bewegen sich von allein. Ein Lächeln macht sich in meinem Gesicht breit. Und Momente, in denen ich das Drama der Welt hinter mir lassen möchte und ein Lächeln brauche, gibt es viele.

Auch die Bibel berichtet von solchen Momenten:
Mirjam und ihr Volk, das Volk Israel, sind endlich frei. Doch kurze Zeit später bereut der Pharao, dass er sie hat gehen lassen und so schickt er seine Rosse und Reiter mit Streitwagen hinter ihnen her. Nur mit Gottes Hilfe können sie das Meer überqueren, in dem ihre Verfolger ertrinken.

Still ist es am nächsten Morgen. Die Israeliten stehen am Ufer des Meeres und können das Wunder nicht fassen, dass sie erlebt haben. Sie sind ohne nass zu werden durch das Meer gelaufen.
Aus der Ferne erklingen auf einmal seltene Klänge. Pauken und Zimbelklänge verschmelzen mit hellen Stimmen. Die Frauen tanzen im Kreis und wiegen sich anmutig im Takt. Mirjam führt den Reigen an. Sie schlägt den Takt auf ihrer Handpauke. Dazu singt sie ein Lied, in dem sie Gott lobt. In hellen Tönen klingt es über das Wasser. (2. Mose 14-15)

Der Tanz verändert für Mirjam alles. Sie hat die Sklaverei und die Verfolgung durch den Pharao hinter sich gelassen. Doch anstatt erschöpft und jammernd am Ufer zu stehen und zurück zu blicken, tanzt und singt sie. Sie lobt Gott und dankt ihm.

Ich glaube, dass die Welt ein besserer Ort sein könnte, wenn wir häufiger tanzen würden und dadurch die Freude und Gott in unsere Herzen lassen. Von wegen Lisbeth singen: „Dass diese Welt nicht zusammenfällt, liegt nur an deinen Beinen wenn du tanzt“. Wie recht sie haben.

Karen Seefeld

Kein Raum für Rechts

Auf den ersten Blick sieht es aus wie das Zimmer eines gewöhnlichen Jugendlichen. Erst auf den zweiten Blick wird Besucherinnen und Besuchern klar, wo sie gelandet sind: mitten im Zimmer eines Neonazis.

Das interaktive und online frei zugängliche Projekt „Kein Raum für Rechts!“ macht es möglich, virtuell in die Welt rechtsextremer Menschen einzutreten und rechtsextreme Symbolik wahrzunehmen, zu erkennen und zu deuten. Das dient als Basis, um sich gegen Rechtsextremismus abzugrenzen, zu intervenieren und sich für die Demokratie einsetzen zu können.

Hier geht´s zum Zimmer...

Und hier findet ihr die Pressemeldung zum Projekt mit weiteren Infos.

Wir zeigen Gesicht

Die Evangelische Jugend im Kirchenkreis Buxtehude zeigt Gesicht gegen Ausgrenzung, Rassismus und Fremdenhass. Zeitgleich ruft die Ev. Jugend der Landeskirche Hannovers dazu auf, dass Fremde schon bald Freunde werden.

Alle weiteren Infos findest du hier.

 

Eindrücke

Neuer Pastor für Buxtehude

Am 14.5. wurde Pastor Michael Glawion in sein Amt als Pastor der St. Petri Kirchengemeinde in Buxtehude eingeführt.

Weiterlesen …

Neues von der Bodencrew

Nicht mal mehr ein halbes Jahr dann ist es wieder soweit. Die Vorbereitungen für die Church Night am Reformationswochenende sind in vollem Gang. Und du kannst dabei sein!

Weiterlesen …