An(ge)dacht!

Ich bin dir näher als du glaubst. -Gott

In den vergangenen Wochen habe ich häufiger mit Euch über Gott, Wunder und Glauben gesprochen. Dabei kamen wir auch auf das Gebet, ob Gott ein Freund ist und wie so eine Freundschaft mit Gott funktionieren kann. Manchmal wisse man ja nicht, ob er überhaupt da ist. Ich habe lange über diese Fragen und Gespräche nachgedacht und jetzt sind mir die 10 ultimativen Punkte an denen Du merkst, dass Gott Dir nah ist, über den Weg gelaufen.

1. Du bist Gott ganz nah, wenn Du ganz Du selbst bist – nicht nur ein Abbild der Werbung, der Facebool-Likes und der Youtubecommunity. (Psalm 139,14)

2. Du bist Gott ganz nah, wenn Du was mit ihm bequatschen kannst, immer und überall, zu jeder Tages- und Nachtzeit und vor allem wirklich jedes Thema. (Lukas 6,12)

3. Du bist Gott ganz nah, wenn Du mit Menschen zusammen bist, die Dir gut tun, Dein Leben bereichern und die es gut mit Dir meinen. (Prediger 4,9-12)

4. Du bist Gott ganz nah, wenn Du aus vollem Halse lachst oder aus tiefstem Herzen weinst, weil Gott gerade bei denen ist, die sein Leben ausspüren. (Matthäus 5,3-10)

5. Du bist Gott ganz nah, wenn Du denkst, Du bist am weitesten von ihm entfernt, dort empfängt er Dich mit offenen Armen, als wäre es Dein Zuhause. (Psalm 139,7-12)

6. Du bist Gott ganz nah, wenn Du noch staunen kannst über all das, was man jeden Tag in dieser Welt an Schönem entdecken kann, z.B. Deine einzigartigen Augen. (1. Mose 1,31)

7. Du bist Gott ganz nah, wenn Du in der Schule sitzt und eine Arbeit schreibst, weil Gott dich nicht nach Deinen schulischen Leistungen bewertet. (1. Samuel 16,7)

8. Du bist Gott ganz nah, wenn Du in Deiner Kirche sitzt, ob diese nun Bänke oder Stühle hat oder vielleicht gar keine Mauern. (1. Korinther 3,16)

9. Du bist Gott ganz nah, wenn Du in Deinem Bett liegst, abends beim Einschlafen und morgens beim Aufwachen, wenn der Tag sich verabschiedet oder Dich ein neuer Tag begrüßt. (Matthäus 28,20b)

10. Du bist Gott ganz nah, wenn Du tief durchatmen kannst, weil Du spürst, dass es da jemanden gibt, der Dich genauso liebt wie Du gerade bist. (Johannes 3,16)

Amen

Felix Pilz

Kein Raum für Rechts

Auf den ersten Blick sieht es aus wie das Zimmer eines gewöhnlichen Jugendlichen. Erst auf den zweiten Blick wird Besucherinnen und Besuchern klar, wo sie gelandet sind: mitten im Zimmer eines Neonazis.

Das interaktive und online frei zugängliche Projekt „Kein Raum für Rechts!“ macht es möglich, virtuell in die Welt rechtsextremer Menschen einzutreten und rechtsextreme Symbolik wahrzunehmen, zu erkennen und zu deuten. Das dient als Basis, um sich gegen Rechtsextremismus abzugrenzen, zu intervenieren und sich für die Demokratie einsetzen zu können.

Hier geht´s zum Zimmer...

Und hier findet ihr die Pressemeldung zum Projekt mit weiteren Infos.

Wir zeigen Gesicht

Die Evangelische Jugend im Kirchenkreis Buxtehude zeigt Gesicht gegen Ausgrenzung, Rassismus und Fremdenhass. Zeitgleich ruft die Ev. Jugend der Landeskirche Hannovers dazu auf, dass Fremde schon bald Freunde werden.

Alle weiteren Infos findest du hier.

 

Eindrücke

Neue Diakonin im Kirchenkreis

Alena Tamke hat am 1. Februar ihre Arbeit als Diakonin in der Arbeit mitn Kindern und Jugendlichen aufgenommen Hier erfahrt ihr mehr über sie.

Weiterlesen …

Hoffnungsbilder

Kreativ Wettbewerb

Was sind deine Hoffnungen? Hast du Bilder dafür? Worte? Gedanken? Töne? Formen? Dann mach mit beim Kreativpreis deiner Kirche.

Weiterlesen …